Oumuamua – ein Raumschiff besucht unser Sonnensystem

Am 19. Oktober 2017 machten Forscher des Pan-STARRS-Teleskops in Hawaii eine Entdeckung: ein interstellares Objekt, das sich durch unser Sonnensystem bewegt. Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit und seiner ungewöhnlichen Flugbahn kam das rötliche, gigantische Gebilde eindeutig von außerhalb unseres Sonnensystems. Aber seine abgeflachte, längliche Form und die Art, wie es auf seinem Weg durch das Sonnensystem beschleunigt wurde, heben es von gewöhnlichen Asteroiden und Kometen ab, da keinerlei Schweif beobachtet wurde.

Nun werfen Harvard-Forscher die Möglichkeit auf, dass Oumuamua ein außerirdisches Raumschiff sein könnte. Wie sie in ihrem Paper sagen, könnte das Objekt „eine voll funktionsfähige Sonde sein, die absichtlich von einer fremden Zivilisation in die Nähe der Erde geschickt wurde“.

Die Forscher behaupten zwar nicht direkt, dass Außerirdische Oumuamua geschickt haben. Aber nach einer sorgfältigen Analyse der Art und Weise, wie das interstellare Objekt beschleunigt wurde, als es an der Sonne vorbeiflog, schlussfolgern sie, dass Oumuamua ein Raumschiff sein könnte, das durch das auf seine Oberfläche fallende Licht durch den Raum geschoben wird, also eine Art Lichtsegel.

Leider hat Oumuamua das Sonnensystem bereits wieder verlassen hat und ist auch mit Teleskopen nicht mehr sichtbar, sodass keine genaueren Erkundungen mehr möglich sind.

Seltsame Zufälle

Auf Twitter hat Andrew Potter eine Reihe interessanter Beobachtungen gepostet, die die Theorie einer außerirdischen Sonde stützen: So kündigte Mike Pence im August 2018 die Gründung einer amerikanischen Space Force an; offiziell hieß es, man wolle Satelliten vor Angriffen aus China oder Russland schützen. Aber es liegt auf der Hand, dass der wirkliche Grund hierfür die Abwehr außerirdischer Angriffe sein könnte.

Auch gab es vor wenigen Wochen Ausfälle sowohl des Hubble Teleskops, als auch des „Chandra X-Ray Observatory“. Offiziellen Angaben zufolge war es „Zufall“, dass beide nahezu zeitgleich ausfielen. Und auch das Kepler Teleskop wurde vor wenigen Tagen in den Ruhestand versetzt, angeblich weil der Kraftstoff aufgebraucht ist.

Es geht noch weiter: Das „Sunspot Solar Observatory“ wurde ebenfalls im September für 10 Tage auf Grund einer Polizeiaktion geschlossen, angeblich da ein Hausmeister dort illegale Inhalte heruntergeladen hatte.

Wieso sollten Aliens ein Raumschiff vorbeischicken?

Unabhängig davon, ob es sich bei den eben geschilderten Auffälligkeiten wirklich nur um Zufälle handelt, ist die Theorie, dass außerirdische Raumschiffe bis in unser Sonnensystem vordringen, absolut plausibel. Das Konzept der Prä-Astronautik besagt, dass Aliens schon seit Jahrtausenden auf der Erde weilen und unsere Entwicklung mitgeprägt haben.

Im Kontext der Prä-Astronautik ergibt sich also eine ganz eigene Interpretation von Oumuamua: Es ist durchaus möglich, dass diese Raumsonde mit Aliens, die aktuell auf der Erde leben, kommuniziert hat. Zwar heißt es offiziell, dass keine Funkwellen von Oumuamua ausgingen, aber erstens nutzen die Aliens möglicherweise für uns nicht erkennbare Funkmethoden, und zweitens scheint es durchaus möglich, dass die Aliens in der Lage sind, die Berichterstattung diesbezüglich zu manipulieren, beispielsweise indem sie eine Menschengestalt annehmen und Forschungsstationen infiltrieren; es ist auch denkbar, dass einige führende Forscher in Wahrheit Aliens sind und damit die Forschungsergebnisse nach Bedarf „anpassen“ können.

Wie konnte es dann aber überhaupt zur Entdeckung Oumuamuas kommen, wenn Aliens maßgebliche Positionen in entsprechenden Forschungsinstituten besetzen? Es könnte sich durchaus um ein Versehen handeln; möglicherweise war es den Aliens schlicht nicht bewusst, dass jemand das Objekt überhaupt als Raumschiff klassifizieren würde.

Wie dem auch sei, eine Einordnung Oumuamuas als Raumschiff wird aktuell von der Mehrzahl der Forscher eher abgelehnt. Die Beweise sind letztendlich zu dünn. Ich hoffe, dass in Zukunft noch weitere Raumschiffe beobachtet werden und damit der Beweis für außerirdische Existenzen erbracht werden kann.

Werbeanzeigen